Ski-Club Dorndorf 1986 e.V.

Get Adobe Flash player

FIS - Verhaltensregeln für Skifahrer und Snowboarder

 

  1. Rücksicht auf die anderen Skifahrer und Snowboarder
    Jeder Skifahrer und Snowboarder muss sich stets so verhalten, dass er keinen anderen gefährdet oder schädigt.
  2. Beherrschung der Geschwindigkeit und der Fahrweise
    Jeder Skifahrer und Snowboarder muss auf Sicht fahren. Er muss seine Geschwindigkeit und seine Fahrweise seinem Können und den Gelände-, Schnee- und Witterungsverhältnissen sowie der Verkehrsdichte anpassen.
  3. Wahl der Fahrspur
    Der von hinten kommende Skifahrer und Snowboarder muss seine Fahrspur so wählen dass er vor ihm fahrende Skifahrer und Snowboarder nicht gefährdet.
  4. Überholen
    Überholt werden darf von oben oder unten, von rechts oder links, aber immer nur mit einem Abstand, der dem überholten Skifahrer oder Snowboarder für alle seine Bewegungen genügend Raum lässt.
  5. Einfahren und Anfahren und hangwärts schwingen oder fahren
    Jeder Skifahrer und Snowboarder, der in eine Skiabfahrt einfahren, nach einem Halt wieder anfahren oder hangaufwärts schwingen oder fahren will, muss sich nach oben und unten vergewissern, dass er dies ohne Gefahr für sich und andere tun kann.
  6. Anhalten
    Jeder Skifahrer und Snowboarder muss es vermeiden, sich ohne Not an engen oder unübersichtlichen Stellen einer Abfahrt aufzuhalten. Ein gestürzter Skifahrer oder Snowboarder muss eine solche Stelle so schnell wie möglich freimachen.
  7. Aufstieg und Abstieg
    Ein Skifahrer oder Snowboarder, der aufsteigt oder zu Fuß absteigt, muss den Rand der Abfahrt benutzen.
  8. Beachten der Zeichen
    Jeder Skifahrer oder Snowboarder muss die Markierung und die Signalisation beachten.
  9. Hilfeleistung
    Bei Unfällen ist jeder Skifahrer oder Snowboardfahrer zur Hilfeleistung verpflichtet.
  10. Ausweispflicht
    Jeder Skifahrer oder Snowboardfahrer, ob Zeuge oder Beteiligter, ob verantwortlich oder nicht, muss im Falle eines Unfalles seine Personalien angeben.

    
Für Snowboarder besonders zu beachten:

  • Der vordere Fuss muss mit einem Fangriemen fest mit dem Brett verbunden sein.
  • Vor jedem Richtungswechsel, besonders vor Backsideschwüngen: Blick zurück, Raum überprüfen.
  • Nur am Pistenrand anhalten; nicht auf Pisten absitzen oder herumliegen.
  • Das abgeschnallte Snowboard sofort mit der Bindungsseite nach unten in den Schnee legen.
  • Auf Gletschern darf das Snowboard wegen der Spaltengefahr nicht abgeschnallt werden.
  • An Ski- und Sesselliften ist der hintere Fuss aus der Bindung zu lösen.


© Illustrationen Stiftung Sicherheit im Skisport

Beginn der diesjährigen Skigymnastik am Montag, den 13. November 2017
Freitag, 27. Oktober 2017
Beginn der diesjährigen... Read More...
Einladung zur Jahreshauptversammlung 2017:
Donnerstag, 20. April 2017
Zu unserer ordentlichen... Read More...
Beginn der diesjährigen Skigymnastik am Montag, den 07. November 2016
Freitag, 07. Oktober 2016
Pünktlich Anfang November... Read More...